01.01.1970

Christina Meinl wird SCAE-Vize-Präsidentin

CB Julius Meinl 2016

Zur neuen Vize-Präsidentin der Speciality Coffee Association of Europe (SCAE) ist Dr. Christina Meinl gewählt worden. Bereits seit 2014 sitzt sie im SCAE-Vorstand. Meinl leitet im Global Marketing der Julius Meinl Coffee Group den Bereich Innovationen. „Für mich ist es eine große Ehre als Vizepräsidentin ernannt zu werden. Oberstes Ziel der SCAE ist Perfektion und die Förderung von exzellentem Kaffeegenuss in all seiner Variantenvielfalt, ob trendig Cold Brew, oder Filterkaffee, oder klassisch mit dem Siebträger. Das Schöne für mich ist, dass die SCAE wie auch Julius Meinl keine Kompromisse macht, wenn es um Qualität und Genuss geht.“ Gegründet wurde die SCAE 1998 mit dem Ziel, die Exzellenz in der Kunst der Kaffeezubereitung zu fördern. Sie ist in mehr als 30 Ländern mit Tochterverbänden vor Ort aktiv, darunter in Deutschland und Österreich.

Coffee Business testet

Gestern haben wir bei der Caffewerkstatt in Osnabrück wieder eine Maschine getestet. Um welches Modell es sich handelt und wie dieses abschnitt, lesen Sie in der kommenden Ausgabe Mitte August.

 

Die Redaktion der Coffee Business verfügt über eine ganze Reihe spannender Kaffeemaschinentest. Beispielsweise wurden in separaten Sonderheften diverse Vollautomaten und Siebträgermaschinen auf Stromverbrauch, Handling, Sensorik und Leistung getestet. Im vergangenen Jahr (Ausgabe 8/15) haben wir die beiden Hybridmaschinen von Astoria und WMF getestet.

 

Haben Sie Interesse an diesen Ausgaben und wollen sich einen Überblick verschaffen? Unter den Menüreitern "Sonderheft" und "Abonnement bestellen" können Sie auch einzelne Hefte kaufen.

 

 

Princi und Starbucks

Der Kaffeegigant Starbucks ist eine Partnerschaft mit der Premiumbäckerei Princi (Standorte in Mailand und London) eingegangen. Somit wird das Mitte der achtziger Jahre gegründete Unternehmen von Rocco Princi exklusiver Backwaren-Lieferant für die neuen Starbucks Standorte "Reserve Roastery" und "Tasting Room" in Shanghai und New York. Beide Standorte sollen in den kommenden zwei Jahren eröffnet werden. 

The Holy Cross Brewing Society

(Foto: CB/Ute Nerstheimer)

 

„Mit solchen Begriffen wie 'bester Kaffee' muss man vorsichtig sein – aber genau das war meine Motivation", sagt Mathias Stalter von The Holy Cross Brewing Society in Frankfurt. Nachdem er vor zwei Jahren sein altes Café, die Kaffeemacherei, verkaufte, vergrößerte er sich 2015 mit diesem Konzept.

Wir haben ihn in Frankfurt besucht und mit ihm über Spezialitätenkaffee, Domblick und Käsekuchen gesprochen – mehr lesen Sie in der nächsten Ausgabe im August.


 

Frank Hilgenberg verlässt J.J.Darboven

Zum 30. September verlässt Frank Hilgenberg das Unternehmen. (Foto: J.J.Darboven 2016)

Nach rund sieben gemeinsamen Jahren hat sich Marketingleiter Frank Hilgenberg entschieden, das Traditions-Unternehmen zum 30. September zu verlassen. Die Trennung erfolgt im besten Einvernehmen, so das Unternehmen. Hilgenberg war seit 2010 am erfolgreichen Strukturumbau im Bereich Marketing verantwortlich und hat insbesondere im LEH eine positive Entwicklung der bekannten Marken Idee Kaffee, Eilles Kaffee, Café Intención und Mövenpick Café vorangetrieben.

 

Auf ihn folgt Manuel Rodriguez, der über langjährige Marketing- und Managementerfahrungen verfügt. In den vergangenen fünf Jahren war Rodriguez in der Leitung des Marketing- und Innovationsmanagements der Ornua Deutschland GmbH bzw. der Marke "Kerrygold" tätig. Seine Karriere startete er bei der Beiersdorf AG.

Folgen Sie uns auf Facebook!

Foto: kaboompics / pixabay

Coffee Business ist nun auch bei Facebook.

Folgen Sie uns beispielsweise nach Dublin zur World of Coffee oder auf unsere spannenden Reportagen:

Coffee Business auf Facebook!

____________________________________________________________

Bereit für eine Revolution im Verkauf?

Foto: FM / Saskia Klimpel 2016

Heute sind wir in eigener Sache unterwegs – der INGER Verlag geht in diesem Jahr mit „Filialmanagement the new Community“ an den Start.


Gutes Personal ist wichtig: Das finden auch wir, deswegen gründet der INGER Verlag 2016 „Filialmanagement the new Community“, die Revolution des Verkaufs in Bäckerei und Systemgastronomie. The new Community wird für alle Führungskräfte im Verkauf eine Bewegungsstätte in der digitalen, aber auch analogen Welt zum Netzwerken, Lernen und Über-sich-Hinauswachsen. Eine Mitgliedschaft gewährt Zugang zum Online-Portal unter www.filialmanagement-community.de mit großem Archiv, Blog, Stellenmarkt und vielen weiteren Features. Zudem gibt es ein exklusives Angebot an Fachseminaren und arbeitspsychologischen Trainings. Trendtouren zu internationalen Hotspots und eine große Branchencelebration bringen die Branche zusammen und somit nach vorne. Melden Sie sich schon jetzt zum Newsletter an, dann verpassen Sie nichts.

____________________________________________________________

 

Handwerk versus Maschine

Foto: CB / Michael Kerzel 2016

Wenn ein Anbieter eine technische Neuheit auf den Markt bringt, wird die gesamte Kaffeebranche auf einmal hellhörig. Das konnte Coffee Business nicht nur im vergangenen Jahr im Falle der Hybridmaschinen feststellen, denn ebenfalls 2015 präsentierte der Ladenbauer AHA aus Gersthofen eine Neuheit auf der Iba in München: eine maschinelle Filterkaffeeschankanlage. Jetzt ging die Maschine an den Start.

In der neuen Coffee Business lesen Sie über erste Eindrücke dieser Technik.

____________________________________________________________

 

 

Kaffee verbindet

Foto: CB / Ute Nerstheimer 2016

Vor Kurzem war Coffee Business in Aalen und hat das Team von Samocca besucht. Das Konzept verbindet den Kaffeegenuss mit gelebter Inklusion. Mehr über Samocca lesen Sie in der kommenden Coffee Business.

____________________________________________________________

 

Die inneren Werte – zu Besuch bei der BSOC

Foto: CB / Ute Nerstheimer 2016

Die Berlin School of Coffee bietet seit Jahren diverse Schulungen im Kaffeebereich an. Bei einer werden Kindheitsträume wahr: Die Teilnehmer des Maschinenseminars dürfen beziehungsweise sollen selbst die Schraubenzieher in die Hand nehmen. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Coffee Business über gute Tricks, den verlorenen Respekt und einen Eimer voller Kalkrückstände.

____________________________________________________________

Auf einen Kaffee nach Hannover

Foto: aroma / Michael Kerzel 2016

Die Hannoversche Kaffeemanufaktur hat einen weiteren Standort dazugewonnen. Die Aroma-Redaktion hat Besitzer Andreas Berndt besucht und sich seinen Röster angeschaut. Was diesen so besonders macht, lesen Sie in der kommenden Aroma.

________________________________________________________________

Weiterbildung in Honduras

Foto: Ute Nerstheimer 2016

Im Februar begleitete Ute Nerstheimer das Umami Kaffee Camp nach Honduras und lernte dort nette Menschen und den honduranischen Kaffee aus der Region Capucas kennen. Einen ausführlichen Reisebericht über das Weiterbildungs-Konzept lesen Sie in der kommenden Coffee Business.

________________________________________________________________

Erkennen Sie's?

Foto: CB / Ute Nerstheimer 2016

Unsere Redaktion ist stets in Sachen Kaffee unterwegs. Mancher Leser erkennt diese schönen Mosaikfliesen sicherlich und weiß genau, wen wir für die kommende Ausgabe besucht haben.

Mehr dazu gibt's demnächst in Ihrem Briefkasten!

________________________________________________________________

Internorga 2016

Foto: CB / Michael Kerzel 2016

In der kommenden Ausgabe der Coffee Business lesen Sie über die Neuheiten der Kaffeemaschinen-Hersteller und die Entwicklungen in der Kaffeebranche, die Unternehmen auf der diesjährigen Internorga vorgestellt haben. Das betrifft nicht nur Coffeeshop-Inhaber, sondern beispielsweise auch Bäcker, für die Kaffee ein immer wichtigerer Umsatzfaktor wird.

Die Coffee Business Redaktion unterhielt sich mit Geschäftsführern, Baristi und anderen Kaffeeprofis an den jeweiligen Ständen in den Messehallen in Hamburg und hat nicht nur Informationen, sondern auch viele Fotos mitgebracht. Die nächste Internorga – Leitmesse für den Außer-Haus-Markt beginnt am 17. März 2017.

________________________________________________________________

Weiterbildung im Ursprung

Das Umami Kaffee Camp, welches gerade zu Gast in Honduras war, packt schon wieder die Koffer: Vom 16. bis 27. April geht es nach Kolumbien (Region Quindio). Das Umami Kaffee Camp ist ein Schulungsprogramm, das seit 2012 angeboten wird. Grundlage bietet das CDS Coffee Diploma System der SCAE. Neben den Schulungen werden u.a. Plantagen besucht und Cuppings durchgeführt.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf www.starkmacher.eu oder bei Mathias Kaps unter m.kaps{e}starkmacher.eu

________________________________________________________________

 

Kapital-Aufstockung

Foto: Neumann 2016

Zum zehnjährigen Jubiläum der Hanns R. Neumann Stiftung in Hamburg wurde das Stiftungskapital auf 30 Millionen Euro aufgestockt. Somit gehört die Stiftung, die 2005 von der Familie Neumann, Gesellschafter des weltweit führenden Rohkaffeedienstleisters Neumann Gruppe GmbH, gegründet wurde, zu einer der größten Stiftungen der Kaffeebranche. „Die Arbeit der Stiftung konzentriert sich darauf, die Lebensbedingungen von Kleinbauern zu verbessern, beispielsweise durch einen effizienteren, produktiveren und nachhaltigeren Anbau. Gerade vor dem Hintergrund großer globaler Herausforderungen, wie etwa der Flüchtlingskrise oder klimatischen Veränderungen, wollen wir zukünftig noch mehr bewegen“, erklärt Michael R. Neumann, Vorsitzender des Kuratoriums der Hanns R. Neumann Stiftung.

________________________________________________________________

Ausbau in Asien

Die Hemro Group hat eine Partnerschaft mit dem chinesischen Kaffeemühlenhersteller „HeyCafé“ abgeschlossen. Mit den drei Marken Mahlkönig, Ditting und Anfilm will die Unternehmensgruppe sich an den            asiatischen Wachstumsmärkten positionieren. „Wir spüren eine lebhafte Nachfrage nach Qualitätsequipment in allen Preislagen“, sagt Philipp Baumberger, CEO der Hemro Group. Auch auf chinesischer Seite freut man sich über die strategische Partnerschaft: „Wir sind stolz, ein Teil der Hemro Group zu werden“, ergänzt Ilan Maimon, Gründer und CEO von HeyCafé, der weiterhin als General Manager dort tätig sein wird. „Wir teilen eine gemeinsame Vision und wollen die Fabrik in Changzhou zur besten Fabrik für Vermahlungslösungen außerhalb Europas machen.“

Eu’Vend & coffeena

Bereits im vergangenen Jahr hat die Eu’Vend & coffeena mehr als 5.000 Fachbesucher gezählt. Nun steht der nächste Termin fest: Vom 4. bis zum 6. Mai 2017 öffnet die Kölner Messe ihre Tore für alle Interessierten. „Die Eu’Vend & coffeena 2015 war sehr erfolgreich. Darauf aufbauend möchten wir künftig frische Impulse setzen und der Branche eine klare Orientierung und Konzentration hin zu den Leitmessen ermöglichen“, sagt Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH. „Diesem Ziel haben wir nun durch die Verlegung der Veranstaltung in den Mai Rechnung getragen.“

Ausbau in Asien

Die Hemro Group hat eine Partnerschaft mit dem chinesischen Kaffeemühlenhersteller „HeyCafé“ abgeschlossen. Mit den drei Marken Mahlkönig, Ditting und Anfilm will die Unternehmensgruppe sich an den asiatischen Wachstumsmärkten positionieren. „Wir spüren eine lebhafte Nachfrage nach Qualitätsequipment in allen Preislagen“, sagt Philipp Baumberger, CEO der Hemro Group. Auch auf chinesischer Seite freut man sich über die strategische Partnerschaft: „Wir sind stolz, ein Teil der Hemro Group zu werden“, ergänzt Ilan Maimon, Gründer und CEO von HeyCafé, der weiterhin als General Manager dort tätig sein wird. „Wir teilen eine gemeinsame Vision und wollen die Fabrik in Changzhou zur besten Fabrik für Vermahlungslösungen außerhalb Europas machen.“

03.12.2015: Helmut Geltner verlässt De'Longhi Deutschland

Helmut Geltner, bisheriger Geschäftsführer der De'Longhi Deutschland GmbH, verlässt den Konzern zum Jahresende. Nach 14 Jahren sahen sowohl Geltner als auch De'Longhi einen guten Zeitpunkt für einen Generationswechsel. CEO Fabio De'Longhi dazu: „Wir bedanken uns bei Helmut für die fantastische Arbeit der letzten Jahre. Er hat De'Longhi mit strategischem Weitblick und herausragendem persönlichen Einsatz in Deutschland aufgebaut und die Marken De'Longhi, Kenwood und Braun zu dem gemacht, was sie heute sind: Premium-Brands und Marktführer in ihren jeweiligen Bereichen.“ Geltner war vor seiner Tätigkeit bei De'Longhi in den Konzernen Samsung und Philips beschäftigt. Stefano Cappellini, Commercial Director West & South Europe, wird die Geschäftsführung nun interimsweise übernehmen, solange der Nachfolger für Geltner noch nicht benannt ist. Die De'Longhi Deutschland GmbH verzeichnete im Jahr 2014 einen Umsatz von 226 Millionen Euro.

02.12.2015: Europas beste Kaffeebar-Kette kommt aus Schweden

„Espresso House“ aus Schweden hat den European Coffee Award gewonnen. Die Kaffeebar-Kette betreibt allein in Schweden 182 Stores, in Norwegen sind es 23, drei weitere in Finnland. Das Marktforschungsunternehmen Allegra verlieh den Preis jüngst in Kopenhagen. Weitere Gewinner sind Coffee Company (Western Europe), Nouva Simonelli (Best Equipment Supplier) und Costa Coffee (Southern Europe).

  

01.12.2015: Coffee Business gratuliert Erna Tosberg!

Foto: CB / Michael Kerzel 2015

 

Erna Tosberg von der röstbar aus Münster hat den Titel geholt. Bei der Kaffeeolympiade des deutschen Chapters der SCAE in München belegte sie in der Disziplin Barista den ersten Platz. Zweiter wurde Paul Bonna aus Mainz, gefolgt von Miloslav Dragoun aus Berlin auf dem dritten Platz. Ebenfalls über Erstplatzierungen freuen konnten sich Mateusz Petlinski (Cup Tasting), Timon Kaufmann (Coffee in Good Spirit), Daniel Gerlach (Latte Art) und Hannes Fendrich (Brewers Cup).

Die Redaktion der Coffee Business gratuliert allen Siegern ganz herzlich!

 

 

Filterkaffee beim Bäcker 2.0

Foto: CB / Dirk Waclawek 2015

 

Das Zelebrieren von Filterkaffee ist nicht unbedingt etwas für den schnellen Coffee to go. Umso interessanter ist es, dass auch Bäcker sich Gedanken machen, wie sie  Filterkaffee beleben können. Das Gestell sahen wir bei der Bäckerei Ströck in Wien. Die Bäckerei ist generell ein guter Tipp, wenn man in der Stadt der Kaffeehäuser ist. Mit ihrem „Feierabend“-Konzept hat sich die jüngere Generation einen Gastro-Traum erfüllt.

 

 

Coffeeshop Company in Texas

Ab sofort ist das Motto „Home in Vienna“ auch in den USA zu finden. Die österreichische Kaffeebar Coffeeshop Company eröffnete jüngst seinen ersten Store in Houston, Texas. Mit 70 Sitzplätzen kann man auf einer Fläche von 280qm vor Ort oder am Drive Trough Kaffeespezialitäten genießen.

 

 

 

 

+4% Besucherwachstum in USA

 

Starbucks verzeichnete im vierten Quartal 2014/15 beste Ergebnisse: Weltweit konnte der Rösterriese den Umsatz auf bestehenden Flächen um acht Prozent steigern. Auf das ganze Jahr gerechnet verzeichnete Starbucks ein Erlös-Plus von sieben Prozent und eröffnete 1.677 neue Stores. Insgesamt kommt die Unternehmung mittlerweile auf 23.043 Stores in 68 Ländern. 

Coffee Business 3/2016

Titelfoto: StockSnap/Pixabay.de 2016

Coffee Business auf Facebook!

 


abonet+ Login